Schwerpunkte

Kindervorsorgeuntersuchungen U1 bis U9

Das sogenannte „gelbe Heft“ beschreibt einen Vorsorgeplan für ihr Kind.
Die regelmäßigen Untersuchungen sollen zu bestimmten Zeiten durchgeführt werden, die mit der fortlaufenden Nummer U1 – U9 bezeichnet werden. Der Zeitraum, in dem die Untersuchungen stattfinden sollen steht in der Zeile hinter der Nummer. Bei jeder dieser „U´s“ wird ihr Kind gemessen, gewogen, seine körperliche und entwicklungsneurologische Reife untersucht und anstehende Fragen geklärt.

Jugendvorsorgeuntersuchung J1

Ab dem 12. bis zum 15.Geburtstag sieht der Gesetzgeber noch einmal eine komplette Untersuchung im Beginn der Pubertät vor. Dies ist in der Regel die erste Untersuchung, die ohne Beisein der Eltern stattfindet.
Es soll Raum gegeben werden, auch Fragen zu allen Belangen der sozialen Beziehungen (Eltern, Freunde, Sexualität, ...) stellen zu können.

Erweitertes Vorsorgeprogramm

Zusammen mit einigen Krankenkassen bieten wir, zur Förderung einer gesunden Entwicklung Ihres Kindes, zusätzliche Kindervorsorgeuntersuchungen nach dem 5. Lebensjahr an:

U10 im 7. - 8. Lebensjahr
U11 im 9. - 10. Lebensjahr und
J2 im 16. -17. Lebensjahr

Bitte erkundigen sie sich bei Ihrer Krankenkasse oder bei uns an der Anmeldung über die Bedingungen.

Funktionsuntersuchungen

Ausstattung mit eigenem Labor, Ultraschall, EKG, Seh- und Hörtesten, Allergietestung Hyposensibilisierung, DMP (Asthma), sowie Amblyopiescreening (zur Früherkennung möglicher Sehstörungen ab dem 1. Lebensjahr).

Impfungen

Eine der bedeutendsten vorbeugenden (= prophylaktischen) Maßnahmen sind Impfungen.
Hierfür gibt es einen für Deutschland empfohlenen Impfplan, der in regelmäßigen Abständen aktualisiert wird.
Demnach wird die erste Impfung in der Regel nach der 8. Lebenswoche gegeben (Mehrfachimpfung).

Weitere Informationen: www.rki.de – Robert Koch Institut

Impfen ist für viele Eltern ein „heißes Eisen“ und die Diskussionen darüber sind oft leidenschaftlich und unnachgiebig. Wir stellen Ihnen Informationsmaterial zu den Impfungen zur Verfügung und besprechen das Thema bei der U3 und später je nach Bedarf.

Alle in unserer Praxis tätigen Ärzte sind vom Nutzen der Impfungen überzeugt und hoffen ihnen durch kompetente Beratung einen guten Weg weisen zu können.

Betreuung bei chronischen Krankheiten

Bei Kindern mit schweren oder chronischen Erkrankungen gilt es ein besonderes Augenmerk auf die Vernetzung aller Beteiligten zu haben. Wir arbeiten eng mit den Ergotherapeuten, Krankengymnasten und Sozialen Diensten der Region zusammen.

Alternative Heilverfahren

Alle in unserer Praxis tätigen Ärzte sind ausgebildete Schulmediziner , die sich in Homöopathie ,Akupunktur und Naturheilkunde weitergebildet haben.
Je nach unserem Kenntnisstand und Eignung des Falles können wir so auch alternative Heilverfahren zur Anwendung bringen.

Kursangebote

Frau Dr. Reichstein bietet regelmäßig im Klinikum IN einen Kurs zur "Ersten Hilfe für Neugeborene und Säuglinge" an.

Termine für 2017:
24.01.2017 und 26.01. 2017
09.05.2017 und 11.05.2017
11.07.2017 und 13.07.2017
10.10.2017 und 12.10.2017

Beginn jeweils 19 Uhr, Kosten für beide Tage: 15 Euro, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Erlöse der Erste Hilfe Kurse werden für einen guten Zweck gespendet!

Kindernotfallkurse für Gruppen auf Anfrage.

Kurse zur häuslichen Kinderkrankenpflege von Christine Zwack in unseren Räumen
( www.kinder-und-gesundheit.de)